Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) sucht

Erzieher*innen und Sozialpädagog*innen (m/w/d) für den intensivpädagogischen Bereich

für die LVR-Jugendhilfe Rheinland, Solingen

Stelleninformationen & Kontaktinformationen

  • Standort: Halfeshof, Solingen
  • Befristung: unbefristet
  • Arbeitszeit: Vollzeit
  • Ansprechperson: Herr Jens Gebhardt
  • 0212 4007-128
  • Referenzcode: Intensivpädagogische Gruppen

Sie möchten in einer Einrichtung arbeiten, in der Ihre Fachlichkeit, Ihre Persönlichkeit und Ihr Engagement geschätzt wird und Sie die Möglichkeit bekommen, Ihre guten Ideen in die Tat umzusetzen?
Sie möchten sich aktiv in den Alltag mit den ihnen anvertrauten Kindern und Jugendlichen einbringen?
Sie erwarten einen wertschätzenden und kollegialen Umgang?
Sie legen Wert auf eine angemessene und leistungsorientierte Bezahlung?

Dann sollten Sie weiterlesen:

Wir haben uns als Einrichtung zum Ziel gesetzt, den Bedarf der uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen konsequent in den Fokus zu stellen. Darüber hinaus erstellen wir neben dem Kontext der Gruppenkonzepte individuelle Leistungsangebote und setzen diese aktiv und mit großem Erfolg um.
Als Einrichtung der stationären Kinder- und Jugendhilfe ist uns in besonderem Maße bewusst, wie sehr das Gelingen Erfolg unserer Maßnahmen von der erfolgreichen Miteinbeziehung unserer engagierten Mitarbeiter*innen abhängig ist.

Wenn Sie sich als engagierter Pädagoge/engagierte Pädagogin angesprochen fühlen, bewerben Sie sich gerne, wir laden Sie zu Ihrer persönlichen Vorstellung ein.

Ihr Profil

Formale Voraussetzungen:

  • Abgeschlossene Ausbildung oder abgeschlossenes Studium

Anforderungsprofil:

  • Sie bringen Engagement und Einsatzbereitschaft mit und sind bereit:
  • Im Team zu arbeiten
  • Die Konzeption der bestehenden und neuen Maßnahmen aktiv mitzugestalten
  • Den Alltag der Ihnen anvertrauten Kinder und Jugendlichen aktiv zu gestalten
  • Freizeitangebote und Ferienmaßnahmen im In- und Ausland zu planen und umzusetzen
  • Sich in unser qualifiziertes Berichtswesen einzuarbeiten

Wir bieten Ihnen

Attraktives Gehalt gem. TVöD SuE (Eingruppierung erfolgt nach Qualifizierung und Erfahrungszeit) Einstiegsgehalt von mindestens 3211,18,- € brutto.
Neben einer guten und angemessenen Bezahlung legen wir viel Wert auf die Möglichkeit einer ausgewogenen Work-Life-Balance unserer Mitarbeiter*innen.
Hinzu kommen:
- Nachtdienste/Wochenenddienste etc. 350 – 500 € im Monat
- Erzieherzulage in Höhe von derzeit 61,36 € im Monat
- Schichtzulage in Höhe von derzeit 40 € im Monat
- Vermögenswirksame Leistung 6,65 € im Monat
- Leistungsorientierte Bezahlung LOB 600 – 800 € im Jahr
- Weihnachtsgeld in Höhe von bis zu 86 % Ihres monatlichen Entgeltes

Arbeitszeiten:
Aktive Einbeziehung und Berücksichtigung der persönlichen Wünsche der Mitarbeiter*innen bei der Gestaltung der Dienstplanung
Familienfreundliche Rahmenbedingungen

Fort- und Weiterbildung:
- Umfassendes Fort und Weiterbildungsprogramm des LVR
- Individuelle Förderung des einzelnen Mitarbeiters möglich durch:
- Freistellung/Sonderurlaub/Bildungsurlaub
- Anpassung der Arbeitszeiten
- Finanzielle Beteiligung des Arbeitgebers an den Kosten externer Weiterbildungen
- Regelmäßige In-House-Fortbildungen, die auf die individuellen Wünsche der Mitarbeiter*innen abgestimmt sind

Kommunikation und Einarbeitung:
Es erfolgt eine aktive und gut abgestimmte Einarbeitung, welche Ihnen den Einstieg in die Strukturen der Einrichtung und den unmittelbaren Umgang mit den uns anvertrauten Kindern und Jugendlichen unkompliziert ermöglicht.
Wöchentliche Teamsitzungen
Ermöglichung von Teamcoachings, Fall- und Teamsupervisionen
Regelmäßig einrichtungsinterne Events, wie bspw. das Sommerfest, Fußballturniere etc. zu denen alle Gruppen, Kinder, Jugendliche und Ehemalige unserer Einrichtung eingeladen sind.

Ihre Bewerbung senden Sie bitte

LVR Jugendhilfe Rheinland
Personalabteilung
Halfeshof 1
42651 Solingen

oder per E-Mail an: bewerbungen.solingen@lvr.de

Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung in deutscher Sprache Anschreiben, Lebenslauf, aktuelles Arbeitszeugnis bzw. dienstliche Beurteilung, Nachweis über den Ausbildungsabschluss bei.

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) arbeitet als Kommunalverband mit rund 20.000 Beschäftigten für die 9,7 Millionen Menschen im Rheinland. Mit seinen 41 Schulen, zehn Kliniken, 20 Museen und Kultureinrichtungen, vier Jugendhilfeeinrichtungen, dem Landesjugendamt sowie dem Verbund Heilpädagogischer Hilfen erfüllt er Aufgaben, die rheinlandweit wahrgenommen werden. Der LVR ist Deutschlands größter Leistungsträger für Menschen mit Behinderungen und engagiert sich für Inklusion in allen Lebensbereichen. „Qualität für Menschen“ ist sein Leitgedanke.

Der LVR steht für Vielfalt. Unser Ziel ist es, dies auch in unserer Beschäftigtenstruktur abzubilden.

Die 13 kreisfreien Städte und die zwölf Kreise im Rheinland sowie die StädteRegion Aachen sind die Mitgliedskörperschaften des LVR. In der Landschaftsversammlung Rheinland gestalten gewählte Mitglieder aus den rheinischen Kommunen die Arbeit des Verbandes.

Die LVR - Jugendhilfe Rheinland mit den Einrichtungen in Solingen, Tönisvorst, Remscheid und Euskirchen, ist eine hochdifferenzierte Jugendhilfeeinrichtung mit 351 Plätzen. Der Halfeshof in Solingen stellt sich mit seinen passgenauen Betreuungsangeboten für Jungen ab sechs Jahren den besonderen Herausforderungen der Kinder- und Jugendhilfe.

Allgemeine Informationen über die LVR-Jugendhilfe Rheinland finden Sie unter www.jugendhilfe-rheinland.lvr.de

Mehr Informationen über den LVR finden Sie unter www.lvr.de .