Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen

Pädagogische Fachkraft (m/w/d)
Einzelpädagogische Maßnahme

für die LVR-Jugendhilfe Rheinland, Solingen

Stelleninformationen & Kontaktinformationen

  • Standort: Solingen
  • Befristung: unbefristet
  • Arbeitszeit: Vollzeit
  • Vergütung: S8b TVöD-SuE
  • Ansprechperson: Frau Cetinkol-Ergül
  • 0212 4007-117
  • Referenzcode: EPM Erzieher

Ihre Aufgaben

  • Betreuung eines einzelnen Jungen mit einem Team
  • Pädagogische und organisatorische Verantwortung
  • Beobachten und fördern des zu betreuenden jungen Menschen in seiner individuellen Situation und seinem Entwicklungsstand
  • Kooperation und Koordination der therapeutischen Anbindung
  • Nacht- und Wochenenddienst

Ihr Profil

Voraussetzung für die Besetzung im Arbeitnehmerverhältnis:

  • Sie sind Diplom-Sozialpädagogin/Sozialpädagoge oder eine staatlich anerkannte Erzieherin/staatlich anerkannter Erzieher oder vergleichbar qualifizierte Mitarbeiterin/qualifizierter Mitarbeiter

Wünschenswert sind:

  • Sie sind verantwortungsbewusst, aufgeschlossen und kreativ
  • Sie besitzen gute Kommunikationsfähigkeiten
  • Sie verfügen über ein hohes Maß an Empathie, Einfühlungsvermögen mit der Fähigkeit zur Wertschätzung und Perspektivwechsel
  • Sie arbeiten gern in einem Team und können gut organisieren
  • Sie haben Interesse unser pädagogisches Konzept mit zu leben und weiter zu gestalten
  • Sie sind belastbar in der Arbeit mit benachteiligten und/oder traumatisierten Kindern und Jugendlichen und haben die Fähigkeit zur Selbstreflexion
  • Kenntnisse in den einschlägigen Rechtsnormen des Jugendhilferechts (SGB VIII) runden Ihr Profil ab

Wir bieten Ihnen

  • Renten- und Lebensphasen Beratung
  • Verschiedene Dienstplanmodelle
  • Zeitwertkonten zur flexiblen Gestaltung der Lebensarbeitszeit
  • Sicherer Arbeitsplatz
  • Vielfältiges Aufgabengebiet
  • Betriebliche Zusatzversorgung imTarifbereich
  • Freier Eintritt in die LVR-Museen
  • Jahressonderzahlung zu Weihnachten
  • Jährlicheleistungsorientierte Einmalzahlung (LoB)
  • Tarifliche Bezahlung (TVöD)
  • Vermögenswirksame Leistungen
  • Vielfältige Entwicklungs- und Fortbildungsmöglichkeiten

Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Ihre Bewerbung senden Sie bitte

LVR Jugendhilfe Rheinland
Personalabteilung
Halfeshof 1
42651 Solingen

oder per E-Mail an: bewerbungen.solingen@lvr.de

Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung in deutscher Sprache Anschreiben, Lebenslauf, Nachweise über den Ausbildungs-/ Studienabschluss und Arbeitszeugnisse bzw. dienstliche Beurteilungen bei.

Bei Studienabschlüssen, die im Ausland erworben wurden: Zeugnisbewertung der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) (www.kmk.org/zab).

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) arbeitet als Kommunalverband mit rund 20.000 Beschäftigten für die 9,7 Millionen Menschen im Rheinland. Mit seinen 41 Schulen, zehn Kliniken, 20 Museen und Kultureinrichtungen, vier Jugendhilfeeinrichtungen, dem Landesjugendamt sowie dem Verbund Heilpädagogischer Hilfen erfüllt er Aufgaben, die rheinlandweit wahrgenommen werden. Der LVR ist Deutschlands größter Leistungsträger für Menschen mit Behinderungen und engagiert sich für Inklusion in allen Lebensbereichen. „Qualität für Menschen“ ist sein Leitgedanke.

Der LVR steht für Vielfalt. Unser Ziel ist es, dies auch in unserer Beschäftigtenstruktur abzubilden.

Die 13 kreisfreien Städte und die zwölf Kreise im Rheinland sowie die StädteRegion Aachen sind die Mitgliedskörperschaften des LVR. In der Landschaftsversammlung Rheinland gestalten gewählte Mitglieder aus den rheinischen Kommunen die Arbeit des Verbandes.

Die LVR-Jugendhilfe Rheinland, Jugendhilfeeinrichtung Halfeshof ist eine hochdifferenzierte Jugendhilfeeinrichtung mit ca. 200 Plätzen. Einzelpädagogische Betreuungsmaßnahmen werden grundsätzlich individuell entwickelt und mit einem Team von engagierten Mitarbeitenden umgesetzt. Sowohl in die Konzeptionierung als auch in die Umsetzung werden die Mitarbeitenden aktiv mit einbezogen. Betreut werden Kinder und Jugendliche, die aufgrund besonderer Entwicklungsstörungen und / oder ausgeprägter seelischer Behinderungen sowie traumatischen Erfahrungen nicht in einem Gruppenkontext betreut werden können. De Halfeshof verfügt über erhebliches Erfahrungspotenzial, die durchgeführten einzelpädagogischen Betreuungsmaßnahmen haben einen hohen Erfolgsfaktor.

Mehr Informationen über den LVR finden Sie unter www.lvr.de .

Allgemeine Informationen über die LVR-Jugendhilfe Rheinland finden Sie im Internet unter www.jugendhilfe-rheinland.lvr.de