Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion
Logo Jugendhilfe Rheinland
Eine Tafel mit Formeln

Ausbildungswerkstätten

Der Gärtnermeister schneidet eine Pflanze mit einem Auszubildenden
Bild-Großansicht
Learning by doing

Jugendliche und junge Volljährige, für die auf Grund Ihres besonderen Förderbedarfs Lehrstellen "draußen" und "Regelschulen" nicht in Frage kommen, haben in unseren 6 Werkstätten auf dem Gelände der Zentrale in Tönisvorst die Möglichkeit, verschiedene Ausbildungen und Lehrgänge zu besuchen, auf das Berufsleben vorbereitet zu werden und handwerkliche Qualifikationen zu erlangen.

Die Ausbilderinnen und Ausbilder verfügen über eine handwerkliche und eine pädagogische Ausbildung (Doppelqualifikation). Alle Werkstätten sind nach den Ausbildungsvorschriften ausgestattet.

Die große Vielfalt an Angeboten erleichtert es, auf die individuellen Interessen und Bedürfnisse der Jugendlichen einzugehen.

Zu den Grundleistungen gehören u.a.:

  • handwerkliche Anleitung
  • Berufsvorbereitung oder Ausbildung in
    dem ausgewählten Förderbereich
  • pädagogische Betreuung in der Werkstatt
  • Vorbereitung auf Prüfungen
  • Zusammenarbeit mit der (Berufs-) Schule
  • Besuch der verpflichtenden überbetrieblichen Lehrgänge
  • Vermittlung und pädagogische Begleitung von externen Praktika
  • Beteiligung an Hilfeplangesprächen
  • Hilfe bei der Führung von Berichtsheften

Kontakt

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen gerne:

Bernd Lohbeck
Tel.: + 49 (0) 2151 / 83 97 - 111
E-Mail: bernd.lohbeck@lvr.de

Nach oben