Zielgruppe

Das Angebot der Einzelpädagogischen Betreuungsmaßnahme EPM richtet sich an Kinder und Jugendliche ab einem Alter von 6 Jahren, die aufgrund ihrer multiplen und massiven Ausdrucksformen mit den regulären Angeboten der Jugendhilfe nicht mehr erreichbar sind und deren Betreuung in einem Gruppenkontext nicht gewährleitet werden kann.

Angefragt werden können Mädchen und Jungen ab 6 Jahren. Bei vorliegendem richterlichen Beschluss ist eine Unterbringung im geschlossenen Kontext denkbar.

Vorbereitung und Betreuungsangebot

Das pädagogische Erziehungskonzept einer EPM wird individuell für die besonderen Bedürfnisse und Möglichkeiten des Kindes/Jugendlichen erarbeitet. Von der Anfrage bis zur Aufnahme ist nach positiver Entscheidung des Trägers in der Regel mit einer Zeitspanne von mind. 2 bis 4 Monaten zu rechnen. Ziel ist es, dem Kind/Jugendlichen einen konstanten und langfristigen Lebensmittelpunkt zu bieten, Beziehungsabbrüche zu vermeiden und Verhaltensauffälligkeiten zu minimieren.

Die Erfolgsquote einer Einzelpädagogischen Betreuungsmaßnahme im Halfeshof liegt bei über 90%.

Die Transparenz unserer Arbeit und das vertrauensvolle Zusammenwirken der unterschiedlichen Helfersysteme ist besonders im Kontext der EPMs von besonderer Bedeutung. Bereits in der Anbahnungsphase finden mehrere Termine statt, in denen man sich kennenlernt, die Räumlichkeiten besichtigt werden und auch Teammitglieder vorgestellt werden. Die Kinder- und Jugendpsychiatrie Remscheid als Kooperationspartner des Halfeshof wird im Bedarfsfall unmittelbar und im Vorfeld mit einbezogen.

Besonderheiten der EPM

Der enge Austausch und die regelmäßige Abstimmung zwischen den Helfersystemen werden von uns nach Aufnahme des Kindes/des Jugendlichen als zwingend erforderlich betrachtet. Hilfeplangespräche finden aus diesem Grund i.d.R. alle 6 Wochen in der Einrichtung in Solingen statt. Nach einer längerfristigen und konstant positiven Entwicklung des Kindes/Jugendlichen, kann der Zeitraum im gegenseitigen Einvernehmen auf 8 – 10 Wochen erweitert werden. Strukturen und Regeln werden in den Hilfeplangesprächen gemeinsam überprüft und angepasst.

Strukturierter Alltag und Freizeitgestaltung in einem 1:1 Setting

Transparente Strukturen und Regeln in den Maßnahmen, ein stabiles Beziehungsangebot und die Infrastruktur des Halfeshofs wie Schule, Ausbildungsmöglichkeiten und Sportangebote ermöglichen die umfängliche Anbindung der Kinder/ Jugendlichen und schaffen durch die langfristig geplante Hilfe die zielführende und notwendige Beheimatung.

Therapeutische Begleitung

Unsere pädagogische Arbeit wird ergänzt durch therapeutische Begleitung, die entsprechend der jeweiligen Bedarfssituation bspw. durch unseren Therapeutischen Fachdienst sowie durch örtlich niedergelassene Kinder - und Jugendlichen-Therapeut*innen oder Familientherapeut*innen geleistet wird. Unsere wöchentliche Halfeshof-Sprechstunde in Kooperation mit der Kinder- und Jugendpsychiatrie in Remscheid runden unser umfassendes therapeutisches Angebot ab.

Einbindung der Eltern

Die Mitarbeit der Eltern ist in vielen Fällen ein wichtiger Faktor, damit das Kind/der Jugendliche die Maßnahme akzeptieren und für sich annehmen kann. Durch eine anfängliche, meist sechswöchige Phase des Ankommens, soll der junge Mensch sich auf die Einzelpädagogische Betreuungsmaßnahme einlassen können. Hier sind die Eltern gefragt, dies zuzulassen und ihr Kind darin zu bestärken. Durch regelmäßige Telefonate und individuell gestaltete, nach Wunsch auch begleitete Besuchskontakte, wird der Kontakt zwischen Kind und Herkunftsfamilie wieder gestärkt und gefördert.

Betreuungsschlüssel

Die Teamstärke variiert individuell nach Bedarf und wird zwischen dem Träger sowie dem anfragenden Jugendamt entsprechend ausgehandelt. Um in besonderen Krisensituationen handlungsfähig zu bleiben, wird für jede Maßnahme ein zusätzliches Fachleistungs- stundenkontingent vereinbart. EPMs sind nicht betriebserlaubnisfähige Maßnahmen gem. §35 SGB VIII, in denen sowohl Fachkräfte als auch geschulte Nichtfachkräfte eingesetzt werden.

Ausstattung und Lage

Die Räumlichkeiten einer EPM auf dem Campus Halfeshof werden individuell für den jungen Menschen hergerichtet und angepasst. EPM Maßnahmen werden in Apartments auf dem Campusgelände des Halfeshof durchgeführt.

Kontakt

Ehlert

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen gerne:

Elisabeth Ehlert

Bereichsleitung

T 0212 4007-123

Elisabeth.Ehlert@lvr.de