Zielgruppe

Unser Angebot richtet sich an Kinder mit erheblich defizitärem Entwicklungsstand und daraus resultierenden Problemlagen und Störungsbildern wie bspw. Bindungsstörungen und Störungen des Sozialverhaltens mit ausgeprägten oppositionellen Verhaltensmustern.

Betreuungsangebot

Sicherheit durch individuelle Zuwendung und Struktur

Der strukturierte Tagesablauf bietet Sicherheit, Orientierung sowie angebrachte, notwendige Begrenzung und berücksichtigt zugleich den Bedarf der Kinder nach individueller Zuwendung, z.B. bei den jüngeren Kindern durch das feststehende abendliche Ritual des Vorlesens in einer 1:1 Betreuung. Nachmittags nehmen die Jungen verpflichtend an verschiedenen Förderprogrammen und Projekten teil, welche zum einen den Kindern ermöglichen, eigene Fähigkeiten und Stärken zu erkennen und zu entwickeln und zum anderen ein Lernfeld bieten zur Entwicklung persönlicher und sozialer Kompetenzen, wie z.B. Durchhaltevermögen, Frustrationstoleranz, verantwortliches Handeln.

Strukturierter Alltag und Freizeitgestaltung

Strukturierter Alltag und Freizeitgestaltung Die Intensivgruppe arbeitet mit einem sehr klaren, gleichbleibenden und somit haltgebenden strukturiertem Tages- und Wochenablauf. Im Nachmittagsbereich finden von Montag- Freitag Förderprogramme und verschiedene Projekte statt (Sport, Werken und Basteln, Schwimmen, Tier- und Gartenprojekt sowie hauswirtschaftliche Tätigkeiten). Die Kinder und Jugendlichen der Wohngruppe werden zudem in ihren musischen, kreativen und sportlichen Interessen gezielt gefördert, was auch eine Anmeldung bei ortsansässigen Vereinen miteinschließen kann. Weiter finden regelmäßige Tages- und Wochenendausflüge statt, ebenso verpflichtende Freizeitfahrten, die das Gruppengefühl stärken. Einmal im Jahr fährt die Gruppe auf Klassenfahrt. Innerhalb der Gruppe wird gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen unter Berücksichtigung der Altersfreigabe und ganz klarer Regeln, ein vernünftiger Umgang mit Medien fokussiert. Jede Gruppe hat hierzu ein eigens Medienkonzept entworfen, welches regelmäßig überprüft und neu angepasst wird. Zudem arbeitet die Gruppe mit einem positiven Verstärkerplan, der allgemeine Ziele sowie individuelle Ziele enthält.

Therapeutische Begleitung

In einzelnen Fällen erfolgt aufgrund der spezifischen Störungsbilder der bei uns untergebrachten Kinder eine kontinuierliche begleitende Therapie durch unseren therapeutischen Fachdienst sowie kooperierende Kinder- und Jugendlichen-Therapeut*innen, Sprachtherapeut*innen oder Ergotherapeut*innen. Unsere wöchentliche Halfeshof-Sprechstunde in Kooperation mit der Kinder- und Jugendpsychiatrie in Remscheid runden unser umfassendes therapeutisches Angebot ab.

Einbindung der Eltern

Wichtig ist uns eine gute Kooperation und enge Zusammenarbeit mit den Eltern. Neben regelmäßigen Elterngesprächen in der Gruppe und wöchentlichen Telefonaten bieten wir ein- bis zweimal pro Jahr Hausbesuche an. An jedem zweiten Wochenende werden die Kinder in der Regel und nach Möglichkeit in den elterlichen Haushalt beurlaubt.

Gruppeninterne Beschulung

Intensivpädagogische Wohngruppe 5a

In den beiden integrierten Schulklassen der Gruppe 5b und 5a werden die Kinder durch zwei Sonderschullehrer*innen in Kleingruppen unterrichtet, die den jeweiligen Team fest zugeordnet sind; punktuell wird im Bedarfsfall auch Einzelunterricht geleistet.

Betreuungsschlüssel

1 : 1, 14

Ausstattung und Lage

Die Wohngruppe 5b befindet sich in einem speziell für den Zweck der Intensivbetreuung gebauten Haus mit integrierten Schulklassen, Werkräumen und Einzelzimmern für alle Kinder mit eigenem Badezimmer. Der Standort auf dem Gelände der Jugendhilfeeinrichtung Campus Halfeshof verfügt über eine gute Verkehrsanbindung zur Solinger Innenstadt und den Städten Remscheid und Wuppertal. Zudem bestehen gute Bahnverbindungen zu den Städten Köln und Düsseldorf. Die Gruppe verfügt über einen geschützten Innenhof mit verschiedenen Spiel- und Sportmöglichkeiten.

Adresse:

Intensivpädagogische Wohngruppe 5b
Halfeshof 17
42651 Solingen

Kontakt

Kruse

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen gerne:

Alexandra Kruse

Bereichsleitung

T 02124 007-120

Alexandra.Kruse@lvr.de