Zielgruppe

Das Angebot der Intensivgruppe richtet sich an Jungen im Aufnahmealter ab 10 Jahren, die aus unterschiedlichen Gründen vorübergehend oder dauerhaft nicht mehr in ihrer Herkunftsfamilie verweilen können oder aus pädagogischen Gründen ihre bisherige Einrichtung verlassen müssen. Wir konzentrieren uns auf Kinder und Jugendliche mit Verhaltensauffälligkeiten und Verhaltensstörungen.

Betreuungsangebot

Lernen durch ERLEBEN

Intensivpädagogische Wohngruppe 5c

Das Hauptziel der Intensivgruppe mit erlebnispädagogischem Anteil ist die ganzheitliche Förderung der geistigen, seelischen und körperlichen Entwicklung der jungen Menschen. Hierzu bieten wir den Kindern durch Aufspüren, Aktivierung und Nutzung ihrer individuellen Ressourcen, Hilfen und Unterstützung bei der Überwindung möglicher Defizite an. Begleitet durch einen strukturierten Alltag, lernen die Jungen Regeln anzunehmen und sich in eine Gruppe von Gleichaltrigen zu integrieren. Über gemeinsame Aktivitäten, Spiele und Projekte, die in den Tagesablauf mit eingebettet sind, setzen die Pädagog*innen an den Stärken und Interessen der Kinder an.

Besonderheiten der Wohngruppe

Durch die enge Kooperation mit der Schule kann den Kindern ein ganzheitliches Betreuungsangebot angeboten werden, in dem Lehrer*innen und Gruppenpädagog*innen Hand in Hand zusammenarbeiten.

Freizeitgestaltung

Neben gemeinsamen Spielenachmittagen im Haus, sind die Kinder dieser Gruppe sehr oft an der frischen Luft. Täglich stattfindende und verbindliche Gruppenprojekte in den Bereichen Garten, Sport und Kreativität werden neben erlebnispädagogischen Maßnahmen angeboten.

Therapeutische Begleitung

Unsere pädagogische Arbeit wird ergänzt durch therapeutische Begleitung einzelner Kinder und Jugendlicher, welche entsprechend der jeweiligen Bedarfssituation bspw. durch unseren therapeutischen Fachdienst sowie durch Kinder - und Jugendlichen-Therapeut*innen oder Familientherapeut*innen geleistet wird. Durch die enge Kooperation mit der Kinder-und Jugendpsychiatrie des Sana Klinikums in Remscheid, wird den Kinder eine regelmäßige Sprechstunde am Halfeshof und im Bedarfsfall eine umfangreiche Diagnostik mit einer fachlichen Einschätzung zur therapeutischen Weiterbehandlung angeboten. Diese findet meist ambulant, an mehreren Terminen im Sana Klinikum statt.

Einbindung der Eltern

Professionelle Elternarbeit und der partizipative Ansatz in der Alltagsgestaltung sind Grundlage unserer pädagogischen Arbeit. Dem Bedürfnis der Eltern, den Kontakt trotz der Heimunterbringung nicht zu verlieren, wird durch regelmäßige und individuell gestaltete Beurlaubungen der Kinder Rechnung getragen, ergänzt durch Beratung der Familien.

Betreuungsschlüssel

1 : 1, 16

Ausstattung und Lage

Die Wohngruppe 5c bewohnt ein freistehendes Haus, angrenzend an das Campusgelände mit kleinem Garten und Terrasse. Jeder Junge hat ein Einzelzimmer im Obergeschoss, eine große offene Küche, sowie ein Wohnzimmer mit integriertem Essplatz und ein Büro befinden sich im Untergeschoss. Sanitärräume befinden sich im Ober- und Untergeschoss.

Adresse:

Intensivpädagogische Wohngruppe 5c
Halfesweg 52
42651 Solingen

Kontakt

Sidon

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen gerne:

Alexandra Kruse

Bereichsleitung

T 0212 4007-120

Alexandra.Kruse@lvr.de